Verband der Osteopathen

 
Herzlich willkommen

bei Osteopathie Meisiek

 

Kinder-/Säuglingsosteopathie

Die Geburt kann für ein Neugeborenes ein Trauma darstellen, sofern es Komplikationen gibt. Verzögerte Geburten, Kaiserschnitte (Sectios), Saugglockengeburten, etc. können zu Bewegungseinschränkungen und Verletzungen beim Kind führen. In diesen Fällen kann die Osteopathie Hilfe versprechen.

Im Laufe der Entwicklung zeigen Säuglinge Auffälligkeiten wie Einschränkungen der Drehfähigkeit (Rotation) des Kopfes oder des Beckens, Essstörungen, Schlafstörungen, Kopfdeformitäten, etc. In diesen Fällen eröffnet die Osteopathie Möglichkeiten zur Besserung der Symptomatik.

 

Im Kindesalter kommt es u.a. durch unseren anerzogenen Lebensstil zu Deformitäten der Wirbelsäule, des Nackenbereichs, der Beine/Füße etc.. In diesen Fällen kann die osteopathische Behandlung positiven Einfluss auf die weitere Entwicklung nehmen.

 

EMPFEHLUNG (auch an Erwachsene): Lassen Sie sich einmal pro Jahr osteopathisch befunden und ggf. behandeln.